Achtsamkeits-Kurs für Menschen in helfenden Berufen

10.10. - 12.12.2017 am IGG Berlin

 „Sei achtsam! Achte auf deine Grenzen, deinen Energiehaushalt und darauf, dass du nicht ständig mehr gibst als bekommst!“

Was so einfach gesagt ist, ist in der Praxis nicht immer leicht umzusetzen. Oft fehlt es uns im Alltag der so genannten „helfenden Berufe“ an Zeit, Muße, manchmal schlicht an einer Idee, wie wir Achtsamkeit leben, gut auf uns achtgeben und auch den Menschen, mit denen wir arbeiten vermitteln können.

 

Durch Achtsamkeit, also gezielte Aufmerksamkeitslenkung auf die Erfahrungen im gegenwärtigen Moment mit einer annehmenden Haltung dessen, was wahrgenommen wird, kann die Grundlage für Wachstum, Veränderung, sogar Heilung geschaffen werden.

 

Dieses Phänomen ist in den letzten Jahren mit den Möglichkeiten der modernen Hirnforschung umfassend wissenschaftlich belegt worden und wurde vom Gestalttherapeuten Arnold R. Beisser bereits 1970 mit der paradoxen Theorie der Veränderung formuliert: „Veränderung geschieht, wenn jemand wird, was er ist, nicht wenn er versucht, etwas zu werden, das er nicht ist. (...) Als ich aufhörte, zu kämpfen und an einer Änderung zu arbeiten, als ich Wege fand zu akzeptieren, wie ich bereits geworden war, entdeckte ich, daß ich mich gerade dadurch veränderte.“ (Beisser, 1970 und 1989)

 

In diesem mehrwöchigen Achtsamkeits-Kurs zum Jahresausklang (10.10. - 12.12.2017) wollen wir uns der Praxis der Achtsamkeit im Kontext von helfenden Berufen widmen. Zulassen, was ist und eine Idee davon entwickeln, wie wir die Praxis der Achtsamkeit in unser Arbeitsfeld integrieren können – das werden wir in Selbsterfahrung und kollegialem Austausch erkunden.

 

Wir praktizieren formelle und informelle Achtsamkeits-Übungen, die uns unterstützen können, mit uns selbst in Kontakt zu kommen und die wir als Interventionen mit Klienten einsetzen können. Die Übungen sind eine Kombination aus MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction nach Jon Kabat-Zinn), MBHP (Mindfulness Basics for Helping Professions), gestalttherapeutische Körper- und Wahrnehmungsübungen und Elemente aus dem Resilienztraining.

 


Dein Seminar würde ich jederzeit Kollegen weiterempfehlen. lch habe einen Eindruck davon bekommen, wie Achtsamkeit als Technik und Lebenshaltung Menschen helfen kann. Diese Erkenntnis werde ich in die Arbeit mit meinen Klienten mitnehmen. Vielen Dank!

 

+ guter Überbtick über Prinzipien und Techniken der Achtsamkeit,

+ praktische Tipps für die Umsetzung in Alltag/ Beruf,

+ sehr gute Arbeits- und Ubungsmaterialien,

+ freundliche und annehmende Arbeitsatmosphäre

  

Vielen Dank an Jasmin für das warmherzige Seminar! Die tolle Versorgung mit allem, was gebraucht wird, um sich n zu können, ergänzte die Top-Vorbereitung, die liebevolle Gestaltung im Detail und das warme Angenommen-Werden von uns allen.


Worum geht es in diesem Kurs?

Sie lernen in diesem mehrwöchigen Kurs Achtsamkeitsübungen, die speziell auf das Arbeitsfeld von Menschen in helfenden Berufen ausgerichtet sind. Spezifisch auf das therapeutische / beraterische / helfende Setting zugeschnittene theoretische und praktische lnhalte zum Thema Achtsamkeit werden in lmpulsvorträgen vorgestellt und mittels Einzel-, Partner- und Gruppenübungen ausprobiert' Die ldee des Kurses ist es, über einen längeren Zeitraum in einer Gruppe Achtsamkeit zu üben und vom Austausch mit Menschen in ähnlichen beruflichen Feldern zu profitieren.

Der Großteil der Übungen wird den Teilnehmerlnnen auf CD/MP3 zur weiteren Vertiefung der eigenen Achtsamkeits-Praxis zu Hause und nach dem Kurs zur Verfügung gestellt.

 

Wie lange dauert der Kurs und wann genau findet er statt?

Der Kurs geht über 8 Termine ä 2 1/2 Stunden und einem Achtsamkeitstag.

8 Dienstage von 18.00 bis 20.30 Uhr: 10.10. / 17.1o. / 07.11. / 14.11./ 21.11. / 28.11. / 05.12. / 12.12.2017

1 Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr am 10.12.2017

 

An wen richtet sich der Kurs?

Menschen in helfenden Berufen (auch in Ausbildung & Studierende), die therapeutisch/ beratend/ pädagogisch mit Einzelnen oder Gruppen arbeiten: u.a. Gestalttherapeutl,nnen und Gestaltberaterlnnen; Therapeutlnnen anderer Fachrichtungen; Sozialpädagoglnnen; Ärztlnnen; Hebammen; Psychologlnnen; Erzieherlnnen; Lehrerlnnen etc.

 

 

Was kostet der Kurs und wo findet er statt?

Kosten: 350,- Euro

Ort: IGG Berlin, Institut für Gestalttherapie und Gestaltpädagogik, Ansbacher Straße 64,10777 Berlin Schöneberg

 

 

Wie kann ich mich anmelden?

Per Email oder telefonisch bei Frau Katharina Leppert im IGG Berlin: IGG Sekretariat, Ansbacher Straße 64,10777 Berlin

Email : info@ iggberlin.de

Telefon: 030 859 30 30

Webseite: www.igg-berlin.de

 

Wer leitet den Kurs?

Jasmin Schott Carvalheiro leitet den Achtsamkeits-Kurs. Frau Schott Carvalheiro ist DiplomPsychologin (HU Berlin), Gestalttherapeutin (lGG), Körpertherapeutin, zertifizierte Trainerin für Resilienz und Achtsamkeit und arbeitet in eigener Privat-Praxis in Berlin Prenzlauer Berg. Am IGG ist sie als Ausbilderin und Lehrtherapeutin tätig. Weitere lnformationen unter: www.jasminschott.de

 

Frau Schott Carvalheiro führt mit allen lnteressentlnnen ein kurzes telefonisches Vorgespräch, um inhaltliche Fragen zu klären und ein erstes Kennenlernen zu ermöglichen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Praxis für Psychotherapie, Coaching & Achtsamkeit

Dipl.-Psych. Jasmin Schott Carvalheiro

Hagenauer Strasse 13

10435 Berlin/ Prenzlauer Berg

 

Telefon:  030.44 323 102

Email:     mail@jasminschott.de

Internet: www.jasminschott.de